... Mit guter Bildung zukunftsfähig bleiben!

Menschen mit Komplexer Behinderung – was brauchen sie für ein gelingendes Leben?

Menschen mit Komplexer Behinderung stehen im Mittelpunkt der 23. Fachtagung, die von der Fachschule für Sozialwesen veranstaltet wird. Die Fachschule gehört zur Bildungs-Akademie der Johannes-Diakonie. Bei der anstehenden Fachtagung geht es vor allem um die Frage, welche Rahmenbedingungen, fachlichen und sozialen Kompetenzen notwendig sind, um ihnen ein gelingendes Leben zu ermöglichen. Dieser Personenkreis hat genauso wie wir den Wunsch nach Begegnung, Gemeinschaft, Bewegung …, allerdings ist es oft schwieriger dies zu erkennen und umzusetzen. Es braucht Zeit, Geduld, Einfühlungsvermögen, genügend Personal, Fachwissen und praktische Erfahrung.

Die Fachtagung der Fachschule für Sozialwesen möchte Anregungen geben, wie Menschen mit Komplexer Behinderung ihre Kompetenzen entfalten und ihren individuellen Bedürfnissen gemäß leben können. Die Themenpalette reicht von Basaler Stimulation über besondere pflegerische Aspekte, verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten, leibhaften Dialog, körperorientierte Ansätze, Psychomotorik, Bewegung, Hilfsmittelversorgung bis hin zu angemessenen Spielangeboten. Ein besonderer Programmpunkt der Fachtagung wird, neben den Referaten, die Präsentation von Auszügen des neuen Films „Das Leben spüren – Basale Stimulation für schwerstbeeinträchtigte Menschen“ sein. Der Film wurde von Dr. Paul Schwarz produziert und wurde für den Grimme-Preis vorgeschlagen.

Die 23. Fachtagung der Fachschule für Sozialwesen dauert vom 14. bis 15. Mai. Sie findet am Hauptstandort der Johannes-Diakonie in Mosbach statt. Tagungsort ist die dortige Johanneskirche. Weitere Informationen und den Kontakt zur Anmeldung gibt es auf der Webseite zur 23. Fachtagung.

Zurück